News

Monströse Illustration erstellt! Schrecken auf blutroten Flyern und Plakaten!

Donnerstag, 12. März 2015

Die Flyer Design zum Filmfestival „Monster machen mobil“ ist abgeschlossen und die Flyer werden bald überall in Hamburg zu finden sein. Auf dem Titel prangt ein Artwork im klassischen Plakat-Stil der 50er und 60 er Jahre – Graf Dracula als Mobilmacher. Das gefiel uns so gut, das wir davon auch eine streng limitierte Plakatserie auflegen werden.

Illustration für Flyer und Plakat für FilmfestEin Wochenende im Kreise von Monstern und Filmfreaks
Das Festival „Monster machen mobil“ zeigt im Hamburger Kino „Metropolis“ ein Wochenende lang klassische Grusel- und Sciencefiction-Filme, die so unfreiwillig komisch sind, dass sich der Event großer Beliebtheit erfreut. Zum sechsten Mal machen die Monster jetzt in Hamburg mobil. Triebfeder des Ganzen ist Andreas Schiefler, begeisterter Filmfreak und Plakatsammler. Sein Online Shop VintageMoviePosters.de ist ein Paradies für Liebhaber klassischer Filmplakate und Aushangfotos. Ich bin ebenfalls Cineast und zum ersten Mal mit dabei und liefere – was wohl – die Werbung.

Was für ein Artwork! Hamburg lernt das Gruseln neu.
Zunächst erstellte ich ein neues Key Visual. Es sollte bewusst im Stil der 60er Jahre gehalten sein und an die Plakate dieser Zeit erinnern. Und da das Motto „Mobilmachung“ zum Thema hat, wollten wir an die Mobilisierungs- und Propagandaplakate vergangener Zeiten erinnern. Dracula, der in der Pose des klassischen „We want You“-Plakats auf den Betrachter deutet, hat uns sofort überzeugt. Da freuen sich schon alle auf den Abschlussfilm: „Draculas Rückkehr“.

Die Mobilmachung erfolgt im Print und Online
Mit dem Artwork konnten wir wunderbar den Flyer gestalten. Das gruselige Flyer Design wird in der Auflage 10.000 gedruckt und überall in Hamburg zum Einsatz kommen. Auch arbeiten wir an der Plakatversion. Streng limitiert und mit Sonderfarbe gedruckt wird es den Festivalbesuchern ein plakatives Erinnerungsstück sein. Online fokussieren wir uns ganz auf Social Media: Das Festival hat seine eigene Facebook-Seite, ebenso ist dort jeder Film als Veranstaltung gepostet – wiederum vernetzt mit der Hauptseite.

Mehr zum Thema Artwork und
Illustration finden Sie: HIER.